mobilität
gemeinsam gestalten.

Es ist an der Zeit, neue Wege zu beschreiten.

Der Verkehrssektor steht vor enormen Herausforderungen. Auch für die Zukunft gilt es, sich serviceorientiert, effizient, ökologisch und mit modernster Technik aufzustellen. Wir beantworten mit Ihnen gemeinsam die Frage, welche Technologie Ihrem Auftrag weiterhilft.

Dabei stehen wir an Ihrer Seite. Nicht nur als Berater, sondern auch als Projektmanager, als Antreiber, als Durchsetzer.

 
wer wir sind

geminiptc bietet umfassende Beratung, Unterstützung und Projektmanagement für Dienstleistungsunternehmen und Aufgabenträger im Öffentlichen Personennahverkehr. 20 Jahre Erfahrung machen uns zu einem starken Partner: Wir verschaffen Ihnen Zugang zu den aktuellen Technologien und unterstützen Sie bei der Verwirklichung Ihrer Projekte. Wir stellen Kontakte zu den passenden Unternehmen und Personen her und bringen Sie an einen Tisch. Unsere weitreichenden Expertisen helfen Ihnen zudem, auf Veränderungen durch neue Technologien angemessen und schnell zu reagieren.

Für den reibungslosen Ablauf Ihres Projekts sorgt ein stetig wachsendes Netzwerk von Werbeagenturen, Softwaredienstleistern und Personalunternehmen, die auf den ÖPNV spezialisiert sind und je nach Bedarf hinzugezogen werden.

Wir sind Insider, Netzwerker, Querdenker – und ambitioniert, mit Ihnen neue Wege zu gehen.

 
was wir leisten

… für Dienstleistungsunternehmen

  • Wir betreuen Sie bei Ausschreibungen und beraten Sie bei der Angebotsplatzierung.
  • Mit unserer Hilfe knüpfen Sie die entscheidenden Kontakte zu Aufgabenträgern und Verkehrsunternehmen.
  • Wir unterstützen Sie mit unserem Know-how in verschiedenen Bereichen wie Carsharing, Fahrgastinformation sowie Eisenbahnbetrieb und Vertrieb komplexer Softwaresysteme.
  • Als Teil eines Netzwerkes von Beratern, Werbeagenturen und Softwaredienstleistern, die auf den ÖPNV spezialisiert sind, profitieren Sie von unseren Kooperationen.

… für Aufgabenträger & Verkehrsunternehmen

    • Wir verschaffen Ihnen einen komplexen Überblick über Angebote und Lösungen, bevor Sie in den Beschaffungsprozess einsteigen.
    • Wir unterstützen Sie bei der zielführenden Formulierung von Ausschreibungen.
    • Unser umfangreiches Wissen insbesondere in neuen Verkehrsformen, wie Ridepooling, Sharingprodukte und den dazu passenden Softwareanwendungen, sichert Ihnen eine fundierte Kenntnis des Marktes

    Wir verbinden Dienstleistungsunternehmen und Verkehrsunternehmen

    Viele Unternehmen sind im Mobilitätsmarkt aktiv und möchten ihre Produkte bei Verkehrsunternehmen und Aufgabenträgern platzieren. Seien es Produkte für Bus- und Bahnunternehmen, neue Mobilitätslösungen oder Anbieter von Sharingsystemen. Ihnen alles ist eines gemeinsam: Viele neue Software- und Hardwareangebote sowie Dienstleistungsanbieter strömen gerade jetzt auf den Markt und erzeugen eine enorme Angebotsvielfalt. Hier unterstützen wir Ihr Unternehmen mit Tatkraft und Fachwissen:

    • geminiptc ist immer über aktuelle Produkte informiert und bieten Ihnen einen Überblick über die neuesten Entwicklungen.
    • geminiptc kann diese Produkte einordnen und sorgt dafür, dass diese in bestehende Strukturen eingepasst werden.
    • geminiptc bringt die Anbieter und die Verkehrsunternehmen sowie Aufgabenträger zusammen und sorgt so für einen reibungslosen Projektablauf.

    Wir sehen Ihre Aufgabe von beiden Seiten

    Wir bringen unsere Erfahrung und Vernetzung, die wir in den letzten 20 Jahren im und um den Nahverkehr in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreicht haben, in Ihr Unternehmen ein. Die Expertise reicht von Kernbereichen wie Bus und Eisenbahnbetrieben, über Callcenterdienstleistungen in der Fahrgastinformation bis hin zu begleitenden Mobilitätsformen wie Bedarfsverkehr oder Carsharing. Insbesondere die neuen Mobilitätsanbieter aus dem Elektromobilitätsbereich oder aus der Sharingbranche haben sich zu einem Arbeitsschwerpunkt entwickelt.

    geminiptc hat viele Kooperationen im ÖPNV/SPNV-Bereich begleitet, Ausschreibungen erfolgreich durchgeführt und Partner für neue Projekte vernetzt. Rechtliche Rahmenbedingungen, die richtigen Ansprechpartner und die korrekte Durchführung der Projekte sind seit jeher unser elementares Wissen, das wir am Markt anbieten.

    • Erstellung von Marketing- und Vertriebskonzepten
    • Ansprache potenzieller Kunden und Partner, Vermittlung
    • Mitarbeit bei der Angebotserstellung
    • Betreuung von Ausschreibungen
    • Aufnahme der Produkte in das Vertriebsportfolio von geminiptc
    • Projektmanagement und Produkteinführung

    Aufgrund unserer internationalen Erfahrung ist auch explizit mit inbegriffen ausländische Geschäftsideen aufzugreifen und umzusetzen. Wir sind beim Aufbau ausländischer Niederlassungen dabei, der Vermittlung passender Partner vor Ort und kümmern uns um den Geschäftserfolg in dem Ihnen noch unbekannten Terrain.

    Darüber hinaus bringt geminiptc weitere externe Kompetenzen mit ein. Wir greifen, je nach Aufgabenstellung, auf ein umfassendes Netzwerk von Partnerunternehmen zurück: Werbeagenturen, Unternehmensberater, Softwareentwickler, Callcenter, alle sind auf Dienstleistungen im ÖPNV spezialisiert und helfen mit Ihren Erfahrungen, Leistungen und Fachwissen das Projekt erfolgreich abzuschließen.

    Ist ein Projekt akquiriert, unterstützen wir Sie mit unserem Fachwissen bei der Einführung. Moderne Kommunikationstechnologien und der öffentliche Transport spielen immer mehr zusammen. Um gemeinsamen Nutzen zu erzielen, ist es wichtig die richtigen Partner an einen Tisch zu bringen, diese zu koordinieren und das Projekt immer im Kosten- und Zeitrahmen zu halten. Nur dann können neue und innovative Ideen zu einem sinnvollen Ziel geführt werden. geminiptc versteht sich in diesem Fall als Projektentwickler. In vielen Fällen haben wir von der ersten Idee bis zur feierlichen Eröffnung und darüber hinaus Projekte im Umfeld des ÖPNV begleitet und aktiv gestaltet. Nutzen Sie unsere Erfahrung!

     
    blog

    14.04.2021: Aktuelle Ausschreibungen für Bedarfsverkehrs- und Ridepoolingprojekte

    An dieser Stelle möchten wir einmal die Gelegenheit nutzen und ein kleines Zwischenfazit ziehen zu den Ausschreibungen, die aktuell zu neuen Projekten in Sachen Ridepooling und/oder Bedarfsverkehre im ÖPNV getätigt wurden. geminiptc hat selbst viele dieser Ausschreibungen begleitet, sei es als Ersteller der Unterlagen oder dass wir einen Kunden bei der Bearbeitung betreut haben. Dabei haben wir einige Erfahrungen gemacht, die wir an dieser Stelle mit Ihnen teilen möchten. Unser Ziel ist es, attraktive neue Verkehre zu schaffen, daher möchten wir darauf eingehen, welche Maßnahmen Ihnen auf diesem Weg helfen.

    Fachkunde

    Insbesondere der Bereich der Fachkunde hat uns dazu bewogen, diesen Blogartikel zu veröffentlichen. Wir haben sehr große Unterschiede in der Qualität der inhaltlichen Anforderungen feststellen können. Neben geminiptc gibt es viele fachkundige Berater, die sich auf den Bereich Bedarfsverkehre spezialisiert haben. Wir möchten Ihnen dringend ans Herz legen, wenn sie sich unsicher bei der Formulierung der Inhalte sind, derartige Berater hinzuzuziehen. Der gesamte Bereich der neuen Mobilitätsanbieter ist zwischenzeitlich so komplex geworden, dass hier Fachexpertise erforderlich ist.

    Auch die Hersteller der verschiedenen Systeme sind nur bedingt hinzuziehen, da jeder seine eigene Strategie bei der Implementierung seines Angebotes verfolgt. Die technologische Entwicklung hat sich zwischenzeitlich von den Lehrinhalten der Universitäten abgekoppelt. Moderne Systeme des Ridepooling haben dort noch keinen Einzug gehalten und werden von ihren Wirkungsweisen her noch zu oft mit klassischen Bedarfsverkehrsformen vermischt.

    Und es ist nun einmal so, ein neuartiger Ridepoolingservice hat wenig mit einem Anrufsammeltaxi zu tun. Allein die telefonische Bestellmöglichkeit untergräbt das Konzept des modernen Ridepooling eklatant. Daher möchten wir hier nochmal kurz auf wesentliche Unterschiede eingehen.

    Unterschied Ridepooling – klassische Bedarfsverkehre

    Es macht keinen Sinn, eine Software oder ein Bedienkonzept auszuschreiben, die beide Verkehrsformen beinhaltet. Es gibt für beide Bereiche Softwarehersteller, die sich auf ihre Verkehrsform spezialisiert haben und sich damit schwertun, eine Software für alle Verkehre bereitzustellen.

    Der freie Flächenverkehr, ohne Haltestellen und Fahrplan, erfordert eine grundlegend andere Konzeption der Software als ein Anrufsammeltaxi. Hier müssen wir uns überlegen, wie wir Bündelungseffekte erreichen.

    Die Personalplanung, vielen Verkehrsunternehmen bekannt aus den eigenen Betrieben, wird immer wieder in Ausschreibungen gefordert, hat aber wenig Sinn, wenn der Betrieb durch ein Taxiunternehmen durchgeführt wird.

    Die Gewinnung von Echtzeitdaten ist eine komplexe Aufgabe im freien Flächenverkehr, die nicht mit einem fahrplangebundenen Busverkehr verglichen werden kann. Im Ridepooling ist es vor allem wichtig, dem jeweils betroffenen Fahrgast eine verbindliche Auskunft über seine Abhol- und Ankunftszeit zu geben. Eine allgemeine Information über Datendrehscheiben ist zu vernachlässigen.

    Wenn Sie die Anforderungen so formulieren, als wäre es ein normaler Busverkehr, treiben Sie die Angebotskosten nur unnötig in die Höhe. Vielmehr macht es Sinn, sich vorab Gedanken zu machen, wie man auch im Sinn des Fahrgastes das Angebotsportfolio schärft und eventuell vorab bereits verschiedene Bedarfsverkehrsformen zu einem neuen Konzept zusammenfasst.

    Es wird selbstverständlich nie ein Standardprodukt geben, denn jedes Verkehrsgebiet hat seine Besonderheiten, auf die bei der Auswahl der Software eingegangen werden muss. Jedoch kann man es mit planerischen Vorarbeiten schaffen, die Komplexität der Softwareausschreibung weiter herunterzusetzen. Daher ist das Angebot vieler Ridepoolinganbieter, vorab eine Simulation der neuen Verkehre durchzuführen, auch zu begrüßen. Jedoch kann dies nur ein Indikator für die Nutzung der Verkehre und die zu erwartenden Kosten sein. Erst Ihre Expertise vor Ort trägt dazu bei, diese erzeugten Daten zu einem stimmigen Gesamtkonzept zusammenzuführen.

    Auch macht es weiterhin Sinn, ein klassisches Anrufsammeltaxisystem weiter zu betreiben, wenn es beim Fahrgast etabliert ist. Eine neue Buchungsmöglichkeit für den Fahrgast per App kann diese noch attraktiver gestalten. Aktuell gibt es keine Hinweise, dass Ridepoolingverkehre eine bessere Auslastung erzielen. Daher trauen Sie sich auch, die klassischen Verkehre aufzuwerten. Mit neuen Buchungsmöglichkeiten, Fahrzeugen und einer zuverlässigen Anschlusssicherung an weitere ÖPNV-Verkehre haben diese sicherlich großen Erfolg.  

    Integration in angrenzende Softwaresysteme und intermodale Plattformen

    Unser Lieblingsthema ist die Integration von Bedarfsverkehren in multimodale oder intermodale Plattformen. Denn wir sehen nur so einen Mehrgewinn für das ÖPNV-Angebot. Auch hier gibt es verschiedene Anbieter, die unterschiedliche Konzepte verfolgen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen für Ihre Vergabeprojekte empfehlen, dass die Hersteller ihre Systeme und Ansätze ausführlich vorstellen können. Vertrauen sie nicht nur auf die Angaben im Lastenheft, verschaffen sie sich einen persönlichen Eindruck am besten in einem Live-System. Sie alle kennen die Sorgen und Nöte, die wir mit der Datenübertragung durch Schnittstellen haben. Lassen Sie sich vorführen, wie eine wirkliche intermodale Auskunft erzeugt wird, in der einem Fahrgast eine Reisekette erzeugt wird, die verschiedene Verkehrsträger beinhaltet.

    An dieser Stelle müssen wir auch etwas die Erwartungen dämpfen. Bis auf wenige Ausnahmeprojekte (Jelbi bspw.) existieren aktuell (April 2021) nur wenige wirkliche Umsetzungen intermodaler Fahrplanauskunftssysteme. Auch die integrierte Buchung und Abrechnung wird sicherlich noch einige Zeit benötigen, bis diese betriebssicher umgesetzt ist. Dies bietet jedoch aktuell die Chance, dass man bei den Herstellern seinen Einfluss geltend machen und Standards setzen kann.

    Förderung und der Druck dahinter…

    Viele Ihrer Projekte sind entstanden, weil sie gefördert werden. Dies ist zum einen eine enorme Hilfe, schafft aber auch Druck, diese in einem gewissen Zeitrahmen umzusetzen. Meist ist die Förderung zeitlich begrenzt. Sie werden im Förderzeitraum keine tiefgreifende Veränderung des Mobilitätsverhaltens ihrer Bürger erleben.

    Wir arbeiten jetzt seit 20 Jahren in der Mobilitätsbranche und möchten Ihnen ganz dringend sagen: Veränderungen, insbesondere in der Mobilitätswelt, benötigen Zeit. Aber: Es gibt Projekte, insbesondere im Ridepoolingbereich, die schnell erste Erfolge verkünden konnten. Ein Ridepoolingbetrieb hat es geschafft, dass 50% seiner Fahrgäste aus dem Privat-PKW gewechselt sind. Moderne Fahrzeuge, ein attraktiver Markenauftritt und natürlich die einfache Buchungsmöglichkeit per App haben dies ermöglicht. Aber diese Erfolge sind nur dann möglich, wenn der Service nicht den Eindruck erweckt, dass er nach einem Jahr eh wieder eingestellt wird. Genauso wie klar ist, dass der klassische Busbetrieb auch noch in 50 Jahren fährt, muss auch hier deutlich sein, dass der Bedarfsverkehr noch lange fahren wird und eine Grundsäule des Verkehrsmix darstellt.

    Zusammengefasst: Nehmen Sie sich die Zeit, unabhängig von Einreichungsfristen für Förderanträgen, Ihr Bedarfsverkehrsprojekt in Ruhe vorzubereiten, sammeln Sie Informationen und Fachexpertise, dann wird auch Ihr Projekt ein Erfolg sein.

     

     
    expertise

    Unsere Fachkompetenz umfasst die folgenden Kernbereiche:

     
    presse
     
    kontakt

    geminiptc

    Kay Tewes · Geschäftsführer
    Danckelmannstr. 22
    14059 Berlin, Germany

    Telefon:

    030 25789794560212310

    Mobil:

    0176 55456091234078929

    E-Mail:

    info(at)geminiptc.com